Sie sind hier:

Heiner + Rosamaria Kubny

Dr. Michael Wenger

Dr. Ruedi + Priska Abbühl

Sandra Walser

Henryk Wolski

Stefan Gerber

Ruedi Küng

Julia Hager

Marcel Schütz

Josef Wermelinger

Lea Ponzle

Reiner Harscher

Steffen Graupner

Silke Hoof

Andra Kneip

Petra Kretschmer

Marcel Burkhardt

Dr. Toni Bürgin

Philipp Schaudy

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Warum PolarNEWS

PolarNEWS lesen

Impressum

Kontakt

Reiseprospekt bestellen



Ruedi Küng, 1966 in Basel geboren, arbeitet als Dozent für Fachdidaktik Biologie an der Pädagogischen Hochschule der Nordwestschweiz und als Gymnasiallehrer in den Fächern Biologie, Mathematik und Informatik am Gymnasium Leonhard in Basel. Im Wirbeltierlabor bei Prof. Dr. David Senn studierte er die funktionelle Anatomie der Pinguine. Das Diplom in Biologie führte ihn 1996 zur 3. Internationalen Pinguinkonferenz nach Kapstadt und liess ihn verschiedene Artikel zur Biologie der Pinguine verfassen.

Ein längerer Forschungsaufenthalt auf den Falkland Inseln, verschiedene Reisen zu Pinguinbrutgebieten und Pinguinarien halten die Leidenschaft für die ozeanischen Vögel und ihre extremen Lebensräume bis heute wach.

Seit 2004 kann Ruedi Küng neben seiner Lehrertätigkeit an der Schule, seine Erfahrungen in die Ausbildung angehender Biologie Lehrpersonen einbringen. Er setzt sich u.a. mit den Aspekten „Biodiversität und Bildung“, ausserschulische Lernorte, dem Einsatz neuer Medien im Unterricht und der Förderung von Medienkompetenz auseinander.

Musikalischen und gesellschaftlichen Ausgleich findet er beim Saxofonspiel.











Ruedi Küng, Biologe - Polarexperte

Ruedi Küng, 1966 in Basel geboren, arbeitet als Dozent für Fachdidaktik Biologie an der Pädagogischen Hochschule der Nordwestschweiz und als Gymnasiallehrer in den Fächern Biologie, Mathematik und Informatik am Gymnasium Leonhard in Basel. Im Wirbeltierlabor bei Prof. Dr. David Senn studierte er die funktionelle Anatomie der Pinguine. Das Diplom in Biologie führte ihn 1996 zur 3. Internationalen Pinguinkonferenz nach Kapstadt und liess ihn verschiedene Artikel zur Biologie der Pinguine verfassen.

Ein längerer Forschungsaufenthalt auf den Falkland Inseln, verschiedene Reisen zu Pinguinbrutgebieten und Pinguinarien halten die Leidenschaft für die ozeanischen Vögel und ihre extremen Lebensräume bis heute wach.

Seit 2004 kann Ruedi Küng neben seiner Lehrertätigkeit an der Schule, seine Erfahrungen in die Ausbildung angehender Biologie Lehrpersonen einbringen. Er setzt sich u.a. mit den Aspekten „Biodiversität und Bildung“, ausserschulische Lernorte, dem Einsatz neuer Medien im Unterricht und der Förderung von Medienkompetenz auseinander.

Musikalischen und gesellschaftlichen Ausgleich findet er beim Saxofonspiel.