Sie sind hier:

Arktis Expeditionen 2021

Arktis Expeditionen 2022

Ecuador + Galapagos 2021

Antarktis Expeditionen 2021/22

Abenteuer Südpol

Kaiserpinguine im Weddell-Meer

Falkland-Südgeorgien-Sonnenfinsternis

Falkland-Südgeorgien-Feiertagsreise

Antarktische Halbinsel - Basecamp MS Plancius

Falkland-Südgeorgien-Antarktische Halbinsel

Antarktische Halbinsel- Aktiv über den Polarkreis

Antarktische Halbinsel - Der sechste Kontinent

Chilenische Fjorde

Reisetipps

Suchen nach:

Allgemein:

Startseite

Warum PolarNEWS

PolarNEWS lesen

Reisekatalog 2021/22 lesen

Polarreisen - Lastminute-Liste

Kontakt

Datenschutzerklärung

Impressum

Tourcode: 167721

Datum: 19. Dezember - 05. Januar 2022

Auf unserer Expeditions-Kreuzfahrt werden wir die spektakulären Naturphänomene und landschaftliche Einzigartigkeit der Antarktis entdecken. Unser Ziel: Der Zipfel der Antarktischen Halbinsel, der als einzige Landmasse über den südlichen Polarkreis hinausragt. So wird dieser mit relativ milden Temperaturen klimatisch begünstigt. Das Ergebnis: Ein sehr abwechslungsreiches und artenreiches Tierleben mit großen Populationen. Unzählige Pinguinkolonien, Robben, Wale und Seevögel haben hier ihre Heimat. Wir bekommen staunend Einblick in eine ganz eigene Welt.

Reiseverlauf

Reisebegleitung: Diese Reise ist ohne PolarNEWS-Reisebegleitung

1. Tag: Hinflug

Linienflug mit LUFTHANSA von Frankfurt nach Buenos Aires.

2. Tag: Buenos Aires

Ankunft in Buenos Aires und Transfer zum Hotel.

3. Tag: Ushuaia

Weiterflug nach Ushuaia. Transfer zum Hotel. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung.

4. Tag: Einschiffung

Am Nachmittag erfolgt der Transfer zur Pier und die Einschiffung auf unser Expeditionsschiff MS PLANCIUS.

5.-6. Tag: Drake Passage

Die berühmte Drake Passage muss durchquert werden. Je nach vorherrschenden Wetterbedingungen dauert die Überfahrt bis zu 36 Stunden. Viel Zeit, um die artenreiche Tierwelt vom Deck unseres Schiffes zu beobachten. Wale und Delfine, aber auch Albatrosse und Sturmvögel können während der Fahrt zum eisigen Kontinent gesichtet werden.

7.-13. Tag: Antarktische Halbinsel

Graue Steingipfel mit Schnee bedeckt, Türme aus gebrochenem blau-weißem Eis und eine sehr vielfältige Tier- und Pflanzenwelt. Wir passieren zuerst die schneebedeckten Melchior-Islands und fahren durch den Schollaert Channel, der sich zwischen Brabant- und Anvers-Island befindet.

Zu den Orten, die besucht werden können, gehören:

Neumayer-Channel - Das Schiff kann hier für das vielfältige Basecamp-Angebot in den geschützten Gewässern um die Wiencke-Insel vor Anker gehen. Wir können die Pracht dieser alpinen Umgebung bei Zodiac- und Kajakfahrten vom Wasser aus genießen. Oder wir erkunden die Gegend an Land bei einer Wanderung. Hier besteht ebenfalls die Möglichkeit für Schneeschuhwanderungen und Bergbesteigungen (einfaches Klettern) weiter im Inland. Natürlich bestimmen die Wetterbedingungen diese möglichen Aktivitäten.

Port-Lockroy - Nachdem wir durch den Neumayer-Kanal gefahren sind, können wir die ehemalige britische Forschungsstation - heute Museum und Post - von Port Lockroy auf Goudier-Island besuchen. Wir können auch an Aktivitäten rund um Jougla-Point teilnehmen und dabei Eselspinguinen und Blauaugenscharben begegnen. Hier gibt es außerdem gute Möglichkeiten zum Kajakfahren und Campen oder - bei guten Bedingungen - sogar für eine Schneeschuhwanderung entlang der Küste.

Pléneau- & Petermann-Islands – Sollten es die Eisbedingungen erlauben, können wir den Lemaire-Kanal durchfahren und uns auf die Suche nach Adélie-Pinguinen und Blauaugenscharben begeben. Es bestehen zudem gute Chancen, dass wir hier Buckel- und Zwergwale sowie Seeleoparden zu Gesicht bekommen. Kajakfahren, Gletscherwanderungen und ambitioniertes Bergsteigen gehören zu den weiteren möglichen Aktivitäten an diesem Ort.

Neko-Harbour - Eine epische Landschaft aus riesigen Gletschern und endlosen, vom Wind geformten Schneeflächen. Bei einem Ausflug mit Zodiacs oder bei einem Landgang haben wir die beste Perspektive auf die eisverkrusteten Berggipfel.

Paradise-Bay – Hier haben wir die Möglichkeit wie ein richtiger Polarforscher zu campen und so über Nacht ein ultimatives Antarktis-Abenteuer zu erleben.

Errera-Channel - Mögliche Orte, die wir in diesem Gebiet besuchen können sind: Danco- und Cuverville-Island, aber auch die weniger bekannte (obwohl gleichermaßen malerische) Orne-Island und Georges Point auf Rongé-Island.

An unserem letzten Tag mit küstennahen Aktivitäten passieren wir die Melchior-Inseln in Richtung offenes Meer. In der Dallmann-Bay bestehen gute Chancen Buckelwale zu sichten. Ein Abstecher nach Half-Moon-Island, die zu den Süd-Shetland-Inseln gehört, wäre ebenfalls eine Option für Aktivitäten.

Die Bedingungen in der Drake-Passage bestimmen die genaue Zeit für die Weiterfahrt.

14.-15. Tag: Drake Passage

Erneut wird auf dem Rückweg die Drake Passage durchquert.

16. Tag: Ausschiffung

Unsere Expeditionskreuzfahrt ist in Ushuaia zu Ende. Nach der Ausschiffung erfolgt ein Transfer zum Flughafen und Flug nach Buenos Aires. Transfer ins Hotel.

17. Tag: Rückflug

Am Nachmittag Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

18. Tag: Ankunft

Wir sind zurück in Frankfurt. Ggf. Weiterflug zum gebuchten Heimatflughafen.

Hinweis

Alle hier dargestellten Reiseverläufe dienen der groben Orientierung. Das Programm kann sich durch lokal vorherrschende Eis- und Wetterbedingungen, Verfügbarkeit von Anlandungsorten, sowie Tierbeobachtungsmöglichkeiten vor Ort laufend ändern. Der endgültige Reiseverlauf wird vom Expeditionsleiter an Bord bestimmt. Flexibilität ist Grundvoraussetzung bei Expeditionsreisen.

Das Ausfüllen eines medizinischen Fragebogens ist obligatorisch. Eine Auslandsreisekrankenversicherung mit Rücktransport ist vorgeschrieben.


Angaben und Deckplan zur «MS Plancius» finden Sie
hier...

Nützliche Tipps für Ihre Reise finden Sie hier...





Verlangen Sie die detaillierte Dokumentation zu dieser Expedition hier...


Diese PolarNEWS - Leserreise wird mit unserem Partner Ikarus Tours durchgeführt.

PREISE FÜR POLARNEWS - EXPEDITION

Alle Preise in EURO pro Person EURO
Kat. A = Vierbettkabine, Bullauge 10.790
Kat. B = Zweibettkabine, Bullauge 12.890
Kat. C = Zweibettkabine, Fenster 13.290
Kat. D = Zweibettkabine deluxe, Fenster 13.890
Kat. E = Doppel-Superiorkabine, Fenster 14.590
   
Kat. B = Einzelkabinen Zuschlag (Kabine mit Bullauge) 7.200
Kat. C = Einzelkabinen Zuschlag (Kabine mit Fenster) 7.490
   
Einzelzimmer Zuschlag Landprogramm 430
Innerdeutsche Anschlussflüge 90
Anschlussflüge ab/bis Wien 290


Im Preis inbegriffen
● Linienflüge mit LUFTHANSA ab/bis Frankfurt und Inlandsflüge mit AEROLINEAS ARGENTINAS inkl. Steuern und Gebühren
● Bordsprache: englisch
● innerdeutsche Bahnanreise Rail & Fly (2. Kl.)
● Hotelübernachtungen vor/nach der Seereise lt. Tourverlauf
● Schiffsreise in der geb. Kabinenkategorie inkl. VP an Bord
● Transfers in Buenos Aires und Ushuaia lt. Programm
● alle Landgänge und Zodiacfahrten während der Seereise
● erfahrenes Expeditionsteam an Bord
● informative Vorträge zu Flora, Fauna und Gebiet
● Gummistiefel für die Dauer der Kreuzfahrt
● Reisehandbuch Antarktis

Im Preis nicht inbegriffen
● Anschlussflüge bis/ab Frankfurt
● nicht aufgeführte Mahlzeiten in Buenos Aires und Ushuaia
● Trinkgelder
● Abflugstaxen in Argentinien
● alkoholische Getränke + Softdrinks an Bord
● Versicherungen

Zahlungsbedingungen
Anzahlung bei Buchung 20% des Reisepreises
Restzahlung 45 Tage vor Abreise

Stornobedingungen
Bis 90 Tage vor Reisebeginn 20% des Reisepreises
89 - 60 Tage vor Reisebeginn 50 % des Reisepreises
Ab 59 Tage vor Reisebeginn 95% des Reisepreises

Wenn Sie an dieser PolarNEWS-Leserreise Interesse gefunden haben, kontaktieren Sie uns doch einfach unter:

PolarNEWS
Abt. Leserreisen
Am Kaltenborn 49-51
D-61462 Königstein

Tel +49 (0)6174 - 932007
Fax +49 (0)6174 - 932008

Mail:
reisen@polarnews.de

Hier können Sie weitere Infos anfordern